• In diesen Brownies ist viel leckere Schokolade. Sie sind wahres Hüftgold, aber sie schmecken vorzüglich und ab und zu kann man sich so etwas gönnen.

    Statt Johannisbeeren und Blaubeeren könnt ihr auch Himbeeren oder andere Früchte verwenden.

    Zutaten

    Backform- ca. 20×20 cm groß, 250 g Beerenfrüchte, 200 g Butter, etwas Butter zum einfetten, 200 g Bitterschokolade, 50 g Zartbitter Schokolinsen, 3 Eier, 230 g feiner Zucker, 90 g Mehl, 2 gehäufte TL Backpulver, 30 g Kakaopulver

    Zubereitung

    Den Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze oder 165 Grad Umluft vorheizen. Die Backform einfetten oder mit Backpapier auslegen.

    Die Bitterschokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen lassen. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Die geschmolzene Butter- Schokoladenmischung vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen, anschließend langsam in  den Eierschaum gießen und vorsichtig unterziehen. Mehl mit Backpulver und Kakao vermischen und auch behutsam unterheben. Schokolinsen und 150 g der Beerenmischung in den Teig geben. Den Teig in die Backform füllen und die restlichen Beeren auf dem Teig verteilen.

    Backzeit: Im Rezept stand 30 Minuten, da ich aber etwas mehr Schokolade verwendet habe, dauerte die Backzeit gut 45-50 Minuten. Stäbchenprobe machen. Der Brownie muss aufgegangen sein und im Kern etwas cremig bleiben.